Meine Haarroutine - grey hair

Ich werde relativ häufig auf meine Haarfarbe angeprochen, welche sich seit über einem Jahr zwischen platinblond/weiß und silbrig bzw. grau bewegt. Mittlerweile trage ich dunklere Ansätze und habe meine ganz hellen Haare etwas herauswachsen lassen, um einen Ombré-Look zu erhalten. Mit verschiedenen Produkten erhalte ich diese Farbe aufrecht (jeder der graue/silbrige Haare hat ,weiß das es viel Aufwand benötigt und sich das Ergebnis immer etwas verändert). Meine Längen und Strähnen sind ganz normal blondiert und beim Frisör wurde meißtens mit einem Milkshake (in silbergrau) dieses unliebsame Barbieblond abgemattet. Um diesen Haar- Look zu erhalten benutze ich drei Produkte in unterschiedlichen Abständen:

1. Silbershampoo (Swiss-o-Par/L`Oreal): Bei jeder Haarwäsche benutze ich Silbershampoo. Das preisgünstige von Swiss-o- Par erhaltet ihr bei Rossmann und DM. Das von LÓreal gibt es über Amazon. Beide haben den Effekt, das bei normaler Anwendung ein leichter Aschton auf blondiertem Haar aufrechterhalten wird und vor allem der Gelbstich verschwindet. Lässt man es länger einwirken (ich hab das meißtens 30 Minuten getan) bekommt man einen tollen gräulichen, zum Teil lila farbenen Look in den Längen hin. Wie das Ergebnis aber wird weiß man nie genau, es bleibt immer eine kleine Überraschung. Darauf hinzuweisen sei auch noch, dass das Produkt von LÒreal besser pigmentiert ist, aber auch die Haare merklich austrocknet. Eine Kur nach der Anwendung ist also Pflicht. 

2. Silberglanz-Effektspülung FAN: dieses kleine Fläschchen bewirkt ebenfalls Wunder, da es ein hochpigmentiertes Konzentrat ist. Mischt man es mit dem Shampoo oder der Kur, lassen sich oben genannte Effekte auch erreichen. Man kann das Haar aber nach der normalen Wäsche auch damit abspühlen. Dafür mischt man einen halben Teelöffel mit einem einem Liter lauwarmen Wasser. Nicht ausspühlen. 

3. Wella Color Fresh Tönungsliquid: mein klarer neuer Favorit!!! Die sofortziehenden Color Fresh Tönungen von Wella kannte ich schon. Sie halten mehrere Haarwäschen lang und geben blondiertem Haar ein tolles Finish. Ich habe eine Zeit lang den Ton Silver 8/81 hellblond perl-asch benutzt, bin aber damit schnell an meine Grenzen gestoßen, da er die Haare auch nur leicht silbrig, aber nicht grau gemacht hat. Nun habe ich seit letzter Woche den dunklere Ton : 7/19 mittelblond asch-cendré und er macht die Haare schön grau, selbst meine Naturhaarfarbe bekommt ein matten Ton ab. Man muss das Liquid ins handtuchtrockene, gewaschene Haar einmassieren und je nach gewünschter Intensität zwischen 10-30 Minuten einwirken lassen. Passt aber bitte auf, denn auch hier reagiert jedes Haar anders und frisch blondierte Haare nehmen die Farbe extrem gut an. Solltet ihr Euch das selbst nicht zutrauen, ab zum Frisör.

Tangle Teezer: auch kein Haar- Geheimtipp mehr, dafür schon alt bewährt. Seitdem ich die Bürste besitze, habe ich viel weniger Haarbruch und Spliss. Außerdem eignet sie sich super um die Kur ins nasse Haar einzumassieren.


So, ich hoffe sehr das Euch dieser Beitrag gefallen hat. Wenn ihr noch weitere Beiträge zum Thema Haare wollt, dann schreibt mir doch. Für Tipps bin ich auch immer empfänglich.


Allerliebst,


Madlén Bohéme