Modern Vintage - A Green- Red Love Affair

All Photos by talented Kristian Scheffler Fotografie

All Photos by talented Kristian Scheffler Fotografie

Es gibt sie, diese Shootings die aus einer kleinen kreativen Idee heraus entstanden sind und dann spontan umgesetzt werden. Eine kurze Nachricht, darüber dass es eine neue Location gibt, eine kurze Message an die liebe Leipziger Designerin, eine Make Up Artistin ist auch an Board. 

Und so fuhr ich am Dienstag nach einem langen Arbeitstag in die Alte Spinnerei um mit lieben Menschen zu shooten. Es war entspannt, lustig und atmosphärisch zu gleich. Erstanden sind vier wunderbare Looks, in verschiedenen Szenarien, deren Aussagen unterschiedlich und doch irgendwie stimmig sind und die mich und meinen Typ, meinen Look einfach wunderbar widerspiegeln. Nämlich irgendwo zwischen Folklore Lady, deren Wohnsitz sich zwischen Moskau und Kalifornien bewegt und die 70ies Girl. Ein bisschen Retro, Bohéme aber eben auch modern. Und genau das spiegeln die ersten Ergebnisse der Zusammenarbeit zwischen dem Leipziger Fotografen Kristian Scheffler, dem Modelabel Gracy Q und der lieben Lisa von Lisagie (Visagistin) wieder. 

Heute darf ich Euch Teil I der wundervollen Ergebnisse vorstellen. Darüber freue ich mich sehr. Außerdem werde euch auch in den kommenden drei Wochen mit jeweils einem neuen Post + Interview mit einem der Beteiligten versorgen. Aber jetzt: zurücklehnen, Leonard Cohen hören und geniessen!

 

Gracy Q - Moderne Retro Mode aus Leipzig

Der wunderbare dunkelgrüne Kord- Rock auf den Bildern ist vom Leipziger (Fair) Fashion Label Gracy Q. Bereits im Sommer habe ich Euch den wunderbaren gestreiften Jumpsuit vorstellen dürfen, welchen ich auf meinen kleinen Europatrip mitgenommen habe und der sich als Allroundtalent herausgestellt hat. Ich finde dieser Bleistiftrock schafft ein wunderbares Spagat zwischen Eleganz (da perfekte Passform) und Alltagstauglichkeit, das der "derbe" Kordstoff ihm Coolness verleiht. Dass die Farbe außerdem ein Knaller und voll mein Ding ist, versteh sich von selbst. Das Haarband is Vintage und von meiner Mama (danke dafür), das Shirt von BrandyMelville und die Schuhe geborgt (danke Lisa).

Felt a little bit like Bonnie Strange here ;)

 

DER FOTOGRAF - Kristian Scheffler

Im Rahmen dieser neuen Reihe möchte ich Euch aber auch den Künstler hinter den Fotos vorstellen, nämlich den Leipziger Fotografen Kristian Scheffler. Der 26 Jährige ist nicht nur mega sympathisch, er versteht es auch eine kreativ-lockere Atmosphäre beim Shooten zu erzeugen, in der man sich als Modell nur wohlfühlen kann. Die "Arbeit" schien nebenher zu laufen und man merkt einfach wie krass vorbereitet er ist. Wie Kristian zum Fotografieren gekommen ist, was sein verrücktestes Shooting war und welchen bekannten Fotografen er nicht mag, erfahrt ihr im Interview.

Interview

Lieber Kristian, wie bist du zum Fotografieren gekommen?

Ich bin durch Photoshop zum fotografieren gekommen. Nur leider merkt man in dieser Reihenfolge ganz schnell, dass man kein Material zum verwursten mehr hat. Gerade damals als ich angefangen habe, gab es nur die pixeligen 5mp Handykamerabilder. Das war auf der einen Seite ganz schön frustrierend aber auf der anderen Seite für viele Sachen auch sehr dankbar. Heute mit den hochauflösenden Sensoren, kann sich ja kein Detail mehr verstecken. Wie dem auch sei, irgendwie kam dann eins zum anderen und ich durfte mich an den Freundinnen meiner Freunde ausprobieren und so bin ich wohl irgendwie da rein gerutscht. Es entwickelte sich zu meiner Leidenschaft, welche ich dann mit meiner Ausbildung zum Fotografen komplettierte. Übrigens, falls darüber jemand nachdenkt... macht es nicht! Ihr könnt diesen Traum auch ohne diese sinnlose Ausbildung leben.

Welches war das verrückteste Shooting was du je gemacht hast? 

Das verrückteste Shooting, puh ich glaube sowas ist relativ... es haben sich auf jedenfall schon eine menge lustiger Geschichten gehäuft. Eine interessante wäre dabei wohl das Fallschirmshooting. Dabei sind wir auf einen riesen Berg gekrakselt und es war ein mega heißer Sommer. Das ganze sollte auch noch gefilmt werden, sodass wir diese tolle Bergwandertour 3 Mal machen mussten, weil es einfach zu viel Equipment war. Übrigens mein Tipp an alle... versucht irgendwie zu reduzieren, wenn es euch möglich ist. Ich kämpfe daran heute noch!

Wer ist dein(e) Lieblingsfotograf/in?

Einen bzw. DEN Lieblingsfotografen habe ich nicht, oder nicht mehr. Damals habe ich eine Menge von Martin Krolop gelernt, doch inspirieren lasse ich mich von vielen Fotografen. Dabei müssen wir nicht mal soweit über den Tellerrand schauen, denn wir haben auch in Leipzig bzw. Deutschland tolle Fotografen wie zB. die Alte Eule, aber auch Martin Strauss, Felix Rachor und Andre Josselin haben alle Ihre Werke bei denen ich WOW sage. Und obwohl ich von der Bildbearbeiterecke komme.. NEIN Calvin Hollywood es tut mir leid, der steht nicht auf meiner Liste

Mit welcher Kamera fotografierst du?

Zurzeit hat es mir meine Sony A7R angetan, auch wenn ich schon mit ihrem Nachfolger liebäugle ... in den letzten Jahren durfte ich jedoch viele Kamerasysteme in der Hand halten und ich selbst habe mit Canon begonnen. Fakt ist, das es eigentlich egal ist, welche Kamera man in der Hand hat.. es gibt sooo viel drumherum, was wichtiger ist..aber jetzt kommt der Fotoschullehrer in mir durch.

Was sind deiner Meinung nach die besten Shooting-Locations in Leipzig?

Die besten Location sind für mich einfache, cleane Strukturen, weil ich meine Bilder aufgeräumt mag. Sowas findet man zB. an der Uni in Leipzig oder an der Hochschulbibliothek..kein Freund bin ich von Uschebubu Aufnahmen im Grünen...d.h. ich mache sie schon, aber ich schreie nicht Jiipiiiieh bei der 101 Wald-Location ...belehrt mich eines besseren!

Lieber Kristian....tausend Dank für die wunderbaren Fotos und die tolle Zusammenarbeit...ich sag nur: many more to come und im nächsten Post stelle ich euch dann zusätzlich noch Lisa, die wunderbare Visa Lady vor.

Habt ein schönes Wochenende!

Liebst,

Madlén Bohéme