Prinz Heinrich Mütze - Hut Liebe am Fashion Revolution Day

Happy Sunday!

Bevor endlich mein Beitrag über das Spraytanning kommt, habe ich noch einen mini kleinen Outfit Post für Euch parat…und das pünktlich zum heutigen FashionRevolutionDay ! Was das ist? Der katastrophale Einsturz eines Gebäudes der Textil-Industrie in Bangladesh jährt sich heute zum dritten Mal. Bei diesem Unglück 1134 Menschen gestorben und weitere 2500 wurden verletzt! Der Revolution Day ist dafür da, um dennoch die positiven Seiten der Mode Industrie zu zeigen. Also welche Alternativen gibt es zu Fast Fashion und wo kann ich fair Klamotten shoppen? Unter dem Hashtag #FashionRevolution oder #WhoMadeMyClothes? bzw. #IMadeYourClothes findet ihr sicher tolle Anregungen. Im Rahmen dieser Aktion habe ich euch vorgestern schon die Green Fashion Designerin Maria Seifert aus Leipzig vorgestellt.

Das gestern spontan entstandene Outfit wird meiner Meinung nach vor allem durch die Mütze ein Hingucker…oft braucht es nur ein Teil, welches einen Basic-Look zu etwas Besonderem macht. In diesem Fall ist es die Prinz Heinrich Mütze (jaa die heißen wirklich so). Erstanden habe ich das gute Stück über Kleiderkreisel von einer Hamburger Stylistin. Die Kopfbedeckung ist aus Cord und in Deutschland produziert. Die Tasche habe ich mittlerweile schon zwei Jahre und ist ein Lookalike der Falabella von Stella McCartney und in Italien hergestellt. Ansonsten ist der Look relativ schlicht und warm (der Frühling hat uns ja leider verlassen). Die Ohrringe sind aus Kalifornien, ähnliche findet ihr (fair und vegan) bei Kurafuchi.

Was haltet ihr von der Mütze?

Liebst,

Madlén Bohéme

PS: Als Shooting Location hat das Mode-Atelier Rosentreter im Westwerk Leipzig hergehalten, auf jeden Fall einen Besuch wert.