Boho Wedding - Inspirationen für die perfekte Hippie-Hochzeit

Teil 1

Endlich kann ich Euch, wie schon auf dem Blog angekündigt, die Ergebnisse unseres großen Boho-Wedding Shoots zeigen. Da wir so viele wunderschöne Bilder geschossen haben, werde ich Euch in drei Teilen die Ergebnisse präsentieren. Los geht es mit Tipps zum perfekten Kleid, Schmuck,sowie dem (hoffentlich perfekten) Ehemann und der Location.In den kommenden Tagen folgen dann noch alle Inspirationen zur Haare und MakeUp, sowie Deko, Floristik und der perfekten Hochzeitstorte.

Zum Projekt: Zusammen mit der unfassbar talentierten Brautmoden-Designerin Laura Härtel von Schleifenfänger, haben Dani und ich bereits schon im Februar unsere Köpfe zusammengesteckt und eine Fotostrecke der besonderen Art geplant. Unser Ziel war es ein Hochzeits-Shooting umzusetzen, bei dem einfach alles stimmig ist und das Thema Bohéme authentisch dargestellt werden kann. Hilfe und kreative Unterstützung haben wir dabei von verschiedenen Leipziger Künstlern, Designern und Kreativen bekommen. Dieses wunderbare Gesamtkonzept konnten wir dann Anfang Mai auf dem Gelände des Alten Kranwerk in Naunhof umsetzen.

Vielen Dank an alle Unternehmen und Helfer, die dieses wunderbare Projekt, mit ihrer Kunst und Arbeitsleistung unterstützt haben. Mit dabei waren:

 

Das perfekte Kleid

Für jede Frau ist sicherlich das Kleid der wichtigste Bestandteil der Hochzeit. Der schönste Tag im Leben weckt heimliche Mädchenträume und die Sehnsucht nach DEM perfekten Look. Laura von Schleifenfänger lässt diese Träume, mit ihren eigenen Brautmoden-Kreationen, wahr werden. Aus besten Stoffen und feinster Spitze fertigt sie in ihrem Atelier nicht „nur“ Kleider, sondern individuelle Herzensstücke an, die jede Braut erstrahlen lassen. Kein Kleid von der Stange kann diesem Anspruch sonst gerecht werden. Wer von Euch auch auf der Suche nach alternativen Hochzeitskleidern, fernab von Polyester und zu viel Rüschen ist, der findet diese im Laden der Designerin in der Kochstraße 25 in Leipzig.

 

 

Der perfekte Schmuck

Mit dem gegenseitigen Anstecken des Eherings besiegelt ein Paar den Schwur der ewigen Liebe. Das dieses Schmuckstück etwas Besonderes sein sollte, liegt auf der Hand (und in diesem Fall um den Ringfinger). Und auch der Schmuck zum Brautkleid, will wohl überlegt sein. Goldschmiedin Yvonne vom Atelier-Wolkengold fertigt nicht nur ihre eigenen Kreationen aus u.a. Steinen und Perlen an,  mit ihrer Hilfe kannst du selbst zum Designer deiner eigenen Eheringe oder auch anderer Schmuckstücke werden. Alle Infos zu Kursen und Events findest du hier.

 

 

Der perfekte Ehemann

Für den (hoffentlich) perfekten Ehemann (das gilt natürlich auch für die Frau) muss schon jede(r) selbst sorgen. Damit man(n) aber auch in bester Manier zu seinem großen Tag erscheint, sollte auch hier Wert auf Qualität und Individualität gelegt werden. Fernab von schwarzen Anzügen und langweiligen Krawatten, gibt es auch für die Herren der Schöpfung Alternativen. Die Vintage angehauchten Kreationen für den Bräutigam, steuerte die liebe Sandra vom Atelier-Rosentreter bei. Karierte Knickebocker,crémefarbene Leinenhemden und derbe Hosenträger sind wunderschöne Gegenvorschläge zu schwarzen Bundfaltenhosen und Kummerbund.

 

 

Die Perfekte Location

Natürlich kann man im Gasthaus oder im Partyraum des Lieblings-Dorf-Fussball-Vereins feiern…muss man aber nicht! Wer auch bei der Location Wert auf etwas alternativen Charme fernab von Holzdeckenvertäfelung, Intimität statt Bahnhofshallen-Flair und Blumenwiese, statt Kunstrasen legt, der wird auf dem Gelände des Alten Kranwerk in Naunhof fündig. 

Das Areal unweit von Leipzig, wird von einem Verein, nämlich dem KulturFaktum e.V. betrieben, welcher sich der Bewahrung „…schöpferischer Evolutionen und an einer friedvollen, neidlosen und vernunftbetonten Zukunft orientiert“. Diesen Grundgedanken der Natürlichkeit findet man auf dem ganzen Grundstück wieder, dass mit seinen (Hand-) Werkstätten, diversen buntbemalten und liebevoll gestalteten alten Wohnwagen und freilaufenden Hühnern in bester Lönneberga-Manier daher kommt und Schauplatz für Kurse zu Themen wie: Schmieden, Filzen, Steinmetzen oder Buchbinden ist. 

Das Kranwerk bietet Platz für Festlichkeiten von 50-120 Personen und übernimmt dabei auch das Catering. Diese wird vom auf dem Areal ansässigen vegetarisch/veganen Ausflugslokal, dem Radler-Café, übernommen, welches von April-Oktober immer Sonntag von 13-18 Uhr seine Gäste mit seiner regionale Küche und Bio-Produkten versorgt. Wir haben es getestet und für super befunden!

So, dass war der erste Teil…mich/uns würde sehr Euer Feedback interessieren. Wenn ich mal heiraten sollte (den perfekten Ehemann-Kandidaten habe ich ja schon), bin ich auf jeden Fall schon bestens für meine perfekte Boho-Hochzeit vorbereitet…Ohh so boho!

Für alle die am Sonntag noch nichts vorhaben, kommt doch zum Wedding-Market in Markkleeberg. Dort könnt ihr u.a. Lauras Brautmoden unter die Lupe bestaunen. 

In diesem Sinne…habt alle ein schönes Wochenende

Liebst,

Madlén Bohéme