#BLOST - Die sächsische Blogger-Szene zu Besuch in Dresden

Photo: Dani von Berg / Nhi, Steffi, Franzi & Moi

Photo: Dani von Berg / Nhi, Steffi, Franzi & Moi

BLOST - die Abkürzung steht für Blogger-Ost. Also die Blogosphäre im Osten von Deutschland. 

Denn auch fernab von Berlin, Hamburg und München gibt es Blogger denen Beachtung geschenkt werden sollte. Meiner Meinung nach können wir ostdeutschen Blogger, was die Bildsprache, Thementiefe sowie Textqualität angeht, ganz locker mit anderen deutschen Städten mithalten...Nur landen wir leider viel zu wenig auf dem Schirm von etablierten Unternehmen und Events. Wie passend das ich just am Freitag meine Masterarbeit zur Leipziger Blog-Szene in den Druck verabschiedet habe. Dazu aber bald mehr in einem gesonderten Post.

Und weil sich eben genau dieses Leck an Beachtung stopfen lassen soll, haben es sich die beiden Dresdener Lifestyle Blogger Melli von Delavie und Matthias von Mister Matthew  mit der Initiative BLOST zur Aufgabe gemacht, diese noch unberücksichtigte Szene auf die medialen Bildschirme zu bringen. Gesagt getan...und so haben die zwei bereits im Juni 2016 das erste BLOST 1.0 Event in Dresden initiiert.  Blogger, Influencer, Youtuber und natürlich Fotografen und Brands wurden zusammengebracht, Vernetzung ist das Hauptziel dieser Plattform. 

Ganz klar also, das man in eine zweite Runde gehen musste...und so fand ich mich dann am gestrigen Nachmittag, nach zwei Stunden Stau-Spaß auf der A4, auf dem zweiten BLOST Event wieder, welches diesmal im 10.Stock des Simmel Centrum Dresden (einer monströsen Edeka Filiale) stattfand. Im Schlepptau hatte ich Blogger-Kollegin NHI LE und Dani. Vor Ort traf ich auch noch die Leipziger Blogger Girls Franzi und Steffi von Kiss&Tell... Heimspiel könnte man das nennen, doch es warteten eine Menge unbekannter Gesichter auf uns, die es kennenzulernen galt.

Photo: Martin Stier / Melanie&Amidou&Matthew

Photo: Martin Stier / Melanie&Amidou&Matthew

Wie gesagt kamen wir leider durch den doofen Stau etwas zu spät...und es gestaltete sich dann zunächst etwas schwierig mit den anderen ins Gespräch zu kommen. Da sind eben Blogger wie alle anderen Menschen auch, man bleibt bei der bekannten (städtischen) Herde und braucht etwas Aufwärmzeit. Hier hätte ich mir eine Vorstellungsrunde oder eine Art Tisch-Speeddating gewünscht um zu jedem Gesicht auch einen Menschen kennenzulernen. Als Programmpunkte gab es dann zwischendurch ganz schnell zwei Impuls-Vorträge (die ich ehrlich gesagt etwas merkwürdig und ohne jeden Mehrwert empfand) und wir durften auch den überaus sympathischen Herrn Simmel selbst kennenlernen.

Besonders schön fand ich, dass die Goodie-Bags gegen eine Spende für ein gemeinnütziges Projekt zum Neubau von Schulen in Guinea ausgeteilt wurden. Initiator Amadou hat das gestrige Event ebenfalls besucht und von seiner Arbeit berichtet. Weitere Infos zu Misside Guinea e.V. findet ihr hier.

Photo: Martin Stier

Photo: Martin Stier

Das gegenseitige Beschnuppern der Gäste, hat sich dann irgendwie doch im Laufe des Abends ergeben. Nämlich bei einem der leckeren Getränke von Innocent, Viervogelpils oder einem veganem Cupcake von Miss Fein. Generell gab es viel zu Futtern, wie das tolle Dinner-Buffet was ebenfalls vom Simmel Centrum veranstaltet wurde (ich sag nur Süßkartoffel-Pürree). Im Anschluss ging dann der für mich entspannte Part des Abends erst richtig los.

Photo: Martin Stier

Photo: Martin Stier

Auf den Straßen der Neustadt wurde ungeniert geshootet was das Zeug hielt und der Selbstdarstellung (to be honest) freien Lauf gelassen. Die Kameras liefen heiß und die Smartphones wurden mit massenhaft Snapchat-Stories und Instagram-Posts gefüttert. Schön, dass man in der eigenen Social Media Herde dabei nicht doof angeglotzt wird. Und so fielen die Hemmungen und wir plauderten alle miteinander drauf los...ja Bloggen verbindet dann doch irgendwie.

Photo: Dani

Photo: Dani

Photo: Dani

Photo: Dani

Es war im Ganzen ein schöner Nachmittag/Abend...man hätte sicherlich noch etwas mehr für die Vernetzung und das Programm tun können, doch man darf auch nicht vergessen wie viel Arbeit und Eigeninitiative hinter so einer Veranstaltung steckt und das ein ganz besonderer Vortrage wegen Krankheit leider ausfallen musste. Vielen Dank an die Organisatoren und Sponsoren und bis zum nächsten Mal, wir sehen uns dann zu BLOST 3.0 2017!

Die BLOST Meute / Foto: Martin Stier

Die BLOST Meute / Foto: Martin Stier

Und hier noch weitere Impressionen der Veranstaltung. Photos: Martin Stier