Mein Wohnzimmer - Interior Insights

Ein Zuhause sollte wie eine Oase sein, ein Nest, ein bisschen wie Urlaub, eine Glücks- und Kreativschmiede. Mein Zuhause, meine aller erste eigene Wohnung sollte vor allem aber eins sein: ICH! Natürlich ist das ein Prozess, sowie die Frage nach dem eigenen Selbst. Wer bin ich und wenn ja wie viele Stile?...drängt sich hier auf.

Denn Anregungen, Tipps und Tricks wie ein modernes und stylishes Zuhause auszusehen hat, dass bekommen wir ja auch gern auf dem Tablett der Hochglanzmagazine und Blogs serviert. So wie mein eigener Kleidungsstil eine Mischung aus den 30er Jahren der Bohéme und dem Hippietum der 70er ist, so wollte ich auch gern meine Wohnung haben. Vor allem mein Wohnzimmer, was (wie bei den meisten) Dreh- und Angelpunkt meines Zuhauses ist. Außerdem ist es eigentlich eher eine Wohnküche und somit der größte Raum meiner 50 Quadratmeter Glück. 

Nach meinem Einzug im letzten November hatte ich schon einige Möbel gehabt, eine Kommode, ein ordentlicher Couchtisch und diverse Accessoires fehlten jedoch. Und bis vor knapp zwei Wochen standen deshalb auch noch drei große Kisten voll alter Ordner und Bücher einsam in der Ecke....denn ich wollte bei der Wahl nix überstürzen und vorher ordentlich ausmisten. Manche Entscheidungen brauchen eben Zeit...also hab ich mich gefragt: was soll dieses Zimmer ausmachen, welche Materialien, Muster, Formen und Farben will ich hier sehen?

 

COLOR SPEKTRUM BY @SARAHMUEHL

COLOR SPEKTRUM BY @SARAHMUEHL

Herausgekommen ist ein ganz einfaches Farbprinzip, ein roter Faden, an dem ich mich ranhangeln konnte. Grundlage sind warmes Holz in Esche und Eiche, sowie Olivgrün, Mintgrün, Gold und ein kupferfarbiges Rosé, sowie warmes Rot. Viel Weiss und etwas Schwarz geben dem ganzen einen offenen Rahmen und ich habe bemerkt, dass vor allem organische Formen mich glücklich machen, beruhigen. Nun ist der Raum fertig bzw. an einem Punkt an dem ich mich einfach pudelwohl und vor allem eins: so richtig daheim und selbst hier fühle. Aus diesem Grund dachte ich mir, ich stelle Euch diese vier für mich so besonderen Wände mal vor und übe mich in der Interieur-Fotografie.

 

Das STRING Regal

String Regal

Mein neues STRING Regal ist original aus Schweden. Es vereint mein Wohnzimmer Prinzip perfekt: etwas Metall, viel Holz und Accessoires, welche das komplette Farbspektrum bedienen. Das schöne Weltenbummler Schriftzeichen habe ich übrigens aus dem Peccato auf der Karl-Liebknecht-Straße 67...sehr feiner Store.

Die Sitz-Ecke

Eames Chair, String Regal

Da wo einst alte Ordner aus Bachelorzeiten aufgetürmt waren, befinden sich nun meine zwei Lieblingsstühle Stühle (von Cultfurniture) , inkl. falschem Ikea-Fell :) In bester Gesellschaft von Mutters Schallplatten, einem Poster und einem Zeitungskorb (Ikea) kann das Schmökern losgehen. 

TIPP: ich mag es unglaublich sehr, wenn Bilderrahmen auf dem Boden stehen...sieht immer irgendwie lässig aus und außerdem lassen sich andere Accessoires wie Pflanzen, Schallplatten oder auch Bücher wunderbar drumherum dekorieren.

Der Schnittblumen-Typ

Blume 2000

Jeder der mich halbwegs gut kennt, weiß das ich es auch schaffe einen Gummibaum ins Jenseits zu befördern. Deshalb bin ich wohl eher der Schnittblumentyp...nur Rosen kommen bei mir nicht in die Bude, dass ist mit Abstand die langweiligste aller Blumen. Ich vergleiche sie mal mit den Michael Kors Handtaschen unter den Gewächsen: zu einfallslos, zu billig, zu oft gesehen....zu bedeutungsschwanger. Dafür dürfen es aber gern Ranunkeln, Pfirsichäste und generell alles was nach Wald, Wiese und Wüste aussieht sein. Ganz klar das (wie ihr gleich sehen werdet) Kakteen bei mir herzlich willkommen sind... der Mann der mir mal einen Kaktus zum Date mitbringt, bekommt auf jeden Fall ein High Five ;)

Ranunkel Blume 2000

Die Retro-Kommode

Retro Kommode Dänisches Bettenladen Mitra

Diese kleine feine Retro-Kommode ist meine neueste Errungenschaft, welche ich nach langem Suchen in den weiten des Worldwideweb, beim Dänischen Bettenlager gefunden habe. Die kleine Wand die meinen Wohnraum von der Küche trennt, ist nur etwas über einen Meter breit, deshalb war es gar nicht so einfach etwas passendes und schönes zu finden. Einen Ehrenplatz hat mein Plattenspieler darauf bekommen, ..auch sog. Coffee Table Bücher oder mal ganz salopp gesagt: Schmöker mit schönem Einband oder fancy Cover, geben sich hier gut. 

Retro Kommode Dänisches Bettenladen Mitra
Retro Kommode Dänisches Bettenladen Mitra

Das Sofa

Herzstück ist und bleibt aber mein Sofa von Fashion For Home, welches mir meine Familie zum Bachelorabschluss 2013 geschenkt hat. Zwischendurch habe ich es mal gehasst, aber in dieser kuscheligen Ecke in der es gerade steht, finde ich es absolut perfekt. Die Kissen sind von Ikea, die Decke aus dem STIL conceptstore Leipzig, genauso wie das heiß geliebte Andy Warhol Poster. Mein Teakholz-Tisch ist von Daheim.de und mein neues Lieblingsstück. 

Die Flohmarktkommode + Makramee

Zu guter letzt kommt meine kleine schwarz-weiss Ecke...die alte Kommode habe ich bereits seit 10 Jahren und sie ist mir mir schon ganze sechs Mal umgezogen. Ich habe sie von einem alten Fabrikflohmarkt aus meiner Heimatstadt (-> die Reichenbacher kennen den Trödel in Unterheinsdorf) und ist einfach nur ein mega Schmuckstück. Ich mag den Mix aus alt und neu... :) Das Typografie-Poster gibt es übrigens im Museum für Druckkunst in Leipzig und kostet keine 10 €. Der Kerzenständer ist von Depot.

Makramee: Polka_Knot

Wooden hand: HAY

So, das war der aller erste richtige Einblick in meine Wohnung...ich hoffe Euch gefällts.

Liebst,

Madlén Bohéme