Podcastfolge #20: Körperbild & Weiblichkeit

Körperbild & Weiblichkeit

In Zeiten des Körperkults und einer Welt in der es anscheinend nur maximal zwei Frauenbilder gibt (weiss, blond, gefühlt 20Kilo oder Kim Kardashian Lookalike), fällt es schwer sich selbst zu lieben und im Vergleich mit anderen Frauen (und sind wir mal ehrlich, leider tun wir das so oft) verlieren wir uns am Ende ganz oft selbst.

Die Medien sind geprägt von großen Worten wie Feminismus und Bodypositivity und der Rolle der „neuen“ Frau und lassen uns dabei mit noch mehr Verwirrung anstatt Identifikation zurück.

Bei den letzten beiden Selflove Clubs haben wir uns diesen beiden Themen, nämlich Körperbild und Weiblichkeit gewidmet und ich möchte gerne meine Gedanken auch hier mit allen Menschen teilen, die nicht in Leipzig wohnen oder an der Veranstaltung teilnehmen konnten und in dieser Podcastfolge aufgreifen.

  • Was wird gesellschaftlich als typisch männlich und typisch weiblich definiert?

  • Wie werden medial einseitige Geschlechterrollen und Körperbilder künstlich produziert und wie können wir diese hinterfragen?

  • Und vor allem wie haben sich die Schönheitsideale im Laufe der Geschichte verändert?


Ich freue mich auf euer Feedback!

Madlén

Surfing Algarve - Von Pastei de Nata, Surfspots, Beach Clean Ups und warum ich mein Herz an Portugal verloren habe!

Vor der Reise

Eigentlich wollte ich gerne schreiben, dass es an der Algarve und generell in Portugal sau hässlich ist, damit kein Mensch da mehr hinfliegt. Leider ist das völlig gelogen, denn was wir um Sagres und Lagos herum fanden, ist vor allem im Frühjahr das reinste Paradies. Kaum Touris, wenn dann nur Surfer, relativ leere Line Ups und ca. 3202750 wundervolle Spots. Es war einfach ein Fest und umso schöner diese Erfahrung mit meinen Surfergirls zu teilen, sich gegenseitig zu motivieren, anzuspornen und von einander zu lernen. Gemeinsam alleine Surfen, dass liebe ich an diesem Sport so sehr.

Read More

5 Tipps für ein plastikfreies Badezimmer mit Netto Marken-Discount

Werbung

Unsere Badezimmer sind voll davon: Plastik und Einwegprodukte. Egal ob Rasierer, Wattepads, Duschbad, Shampoos oder Zahnpasta: nicht nur deren Verpackungen sind voller (Mikro-) Plastik sondern auch oft deren Inhaltsstoffe. 

Unsere Hygieneprodukte sollten einen längeren Lebenslauf in ihrer Verwertungskette haben als einmaliger Gebrauch, dass gilt vor allem für die, welche wir täglich benutzen. Vielleicht ist ein mehrfaches Nutzen nicht immer möglich, dann sollte zumindest darauf geachtet werden, dass sie aus nachwachsenden und nachhaltigen Materialien, Ressourcen- und somit Umweltschonend hergestellt werden. 

In wunderbarer Zusammenarbeit mit meinem heiß geliebten Kooperationspartner (wenn es um Nachhaltigkeit geht) Netto Marken-Discount stelle ich heute fünf Tipps vor, wie du Plastikmüll im Badezimmer vermeiden kannst!

Read More

Die Bretter, die für mich die Welt bedeuten!

Werbung

Auf dem Bild hier sind die Bretter, die für mich die Welt bedeuten... Ich hab es in unendlich vielen Postings schon geschrieben, dass Surfen hat mein Leben verändert. Es geht dabei nicht nur um den Sport an sich. Vielmehr ist es ein Lebensgefühl, eine Einstellung mit der Natur, in Aktivität und Einklang mit mir selbst zu leben. Mir ist bewusst geworden, dass ich nicht viel brauche um glücklich zu sein. Das wichtigste sind ein gesunder Körper und Geist, eine Menge frische Lust, draussen sein, eine Hand voll Menschen, mit denen ich das teilen kann. Und der Umschwung zu dieser Einstellung, dieses klar werden, dass hat natürlich auch seine Konsequenzen gehabt. Ich bin viel weniger bereit faule Kompromisse zu machen, eine vermeintliche Karriere, Äußerlichkeiten, Selbstdarstellung, sich permanent im außen zu produzieren, daran liegt mir nichts mehr. Ich hab mich von vielem getrennt, Materiellem aber auch zwischenmenschlichem, hab sie ziehen lassen. Ich will wissen was hinter den Fassaden steckt, ich will Authentizität und keinen Schein. Ich will den Moment.

Read More

Natürliche Helfer für die Haut

Werbung

Unsere Haut ist unser größtes Organ. Ca. 2 Quadratmeter bedeckt sie unseren Körper. Sie schützt ihn, nimmt Berührungen auf und ist in ihrer glatten und jugendlichen Form ein weit verbreitetes Schönheitsideal. In unserer Sprache dient sie für die Versinnbildlichung von Emotionen: „Wenn dir etwas unter die Haut geht“, „du eine Gänsehaut bekommst“ oder dir „jemand die Haut gerettet hat“.  

Sie schützt uns vor äußeren Einflüssen wie Sonneneinstrahlung, trockener Luft und reagiert in Form von Rötungen oder Pickeln, wenn sie aus dem Gleichgewicht gerät. Das gleiche gilt für Wunden, aus denen später dann kleinere oder größere Narben werden, die von Abenteuern und (guten wie schlechten) Erfahrungen berichten. Die Haut ist also von besonders großer Bedeutung und gerade deshalb benötigt sie eine gute Pflege.

Read More