WaveSisters - Girlpower im Surf- und Yogacamp auf Lanzarote

WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote

Anzeige I Werbung

9 Tage Lanzarote bei WaveSisters im Surf- und Yogacamp. 20 Stunden Unterricht im Wellenreiten, 4,5 Stunden Yoga, 216 Stunden pure Lebensfreude und Girlpower. Ungefähr so kann man meine Zeit auf den Kanarischen Inseln beschreiben.

Nach meinem letzten Trip wollte ich gerne wieder alleine losziehen, keine Kompromisse und vor allem eins tun: SURFEN. Wenn dich das Wellenreiten einmal gekickt hat, dann vermisst du den Ozean eigentlich permanent. Auch wenn ich schon etwas Surferfahrung hatte, wollte ich diesmal länger bleiben und versuchen meine Skills zu verbessern. Ich wollte wieder übers Wasser fliegen und außer Surfen, Strand und Sonnengruß nichts anderes tun,…ok Essen und Trinken noch. Aber von vorne.

WaveSisters

Wavesisters

Meine liebe Freundin Chrissi war im letzten Jahr schon zu Gast bei WaveSisters und ist am Ende über 2 Monate im Camp als “Gute-Camp-Seele” gelandet. Von Anfang an fand ich das Prinzip Surfen und Yoga von Frauen für Frauen spannend. Ich würde nicht sagen, dass Frauen weniger schnell Surfen lernen, aber ich denke dennoch anders. Ich selbst, hatte bisher auch schon bei Männern Surfunterricht, der war nicht schlecht, aber auf jeden Fall weniger emphatisch.

Surfen lernen unter Frauen

Auf der Website des Camps heißt es: “Die Erfahrung hat gezeigt, dass Frauen und Mädchen in einer homogenen – also in einer rein weiblichen Gruppe – das Surfen schneller und besser lernen als in einer gemischten Gruppe, in der Jungs dank ihrer Kraft schon viel schneller die ersten Wellen abreiten. Die körperlichen und mentalen Voraussetzungen der Kursteilnehmerinnen sind ähnlicher und es ist einfacher, sich gegenseitig zu stärken. Der selbst auferlegte Leistungsdruck ist dadurch wesentlich geringer und der Lernerfolg und somit der Spaß am Surfen umso größer.”

  Birgit Koch, die Gründerin von WaveSisters   Foto: www.wavesisters.com

Birgit Koch, die Gründerin von WaveSisters

Foto: www.wavesisters.com

Und genau hier setzt das Prinzip von WaveSisters an. Gegründet wurde WaveSisters von Birgit Koch im Jahr 2007, sie ist studierte Psychologin, Surf- und Yogalehrerin und surft selbst seit über 20 Jahren. Neben Lanzarote gibt es noch ein Camp in Portugal, in der Nähe von Lissabon. Außerdem bietet sie noch Coachings an, zum Beispiel zum Thema “Lebensvision” im Dezember 2018. Ziel ist es eine Plattform für Frauen zu bieten, die sich untereinander vernetzt und so die Community der Wellenreiterinnen wachsen lässt. Es funktioniert.

Das Haus

WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote

Aber kommen wir zum Camp selbst. Nach gut 4 Flugstunden von Berlin kam ich in Arrecife, der Hauptstadt von Lanzarote, an. Ich hatte mir ein Auto für die 9 Tage gemietet und bin die knappe halbe Stunde selbst nach Famara, den Norden der Insel gedüst (bucht am besten Vollkasko und über Check24, ich hab nur 97 € für meinen kleinen Citroen C3 gezahlt). Freddy, die wunderbare Camplady holt dich aber auch gerne ab und bringt dich auch wieder bei der Abreise zum Flughafen.

WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote
WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote

Bei WaveSisters auf Lanzarote wohnst du in einem wunderbaren kleinen typisch kanarischen Haus. Es gibt zwei Wohnungen, in welcher jeweils maximal 6 Sisters zusammen leben und eine Dachterrasse (siehe Yogafoto im unteren Bereich des Artikels). Ihr teilt euch gemeinsam ein Bad und die Küche, sowie einen großzügigen Wohnraum mit Balkon oder kleiner Terrasse. Die Einrichtung is simpel, sauber und auf Selbstversorger ausgerichtet. Mehr benötigt es aber auch nicht.

WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote
WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote
WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote
WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote

Caleta de Famara

WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote Famara

Caleta de Famara ist einfach nur ein Paradies. An dem knapp 7 Kilometerlangen Strand gibt es ganzjährig gute Surfbedingungen inklusive Bergpanorama mit dem El Risco im Hintergrund. Du kannst stundenlang einfach den Strand entlang laufen, den Surfern, Kitern und Dudes auf dem SUP zuschauen. Baden geht auch, aber nur bis zur Hüfte, denn es weht ganzjährig die rote Fahne. Also nix mit rausschwimmen, dafür aber mit rauspaddeln :) Ich bin den ersten Morgen ganz alleine zum Sonnenaufgang hier spazieren gewesen und hab im Anschluss daran in den Dünen Yoga gemacht, es gibt NICHTS besseres.

WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote Famara
WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote Tamara
 Knapp 7 Kilometer Strand, Weite, der Ozean…und die roten Flaggen.

Knapp 7 Kilometer Strand, Weite, der Ozean…und die roten Flaggen.

Ein typischer Tag bei WaveSisters

WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote
WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote

Aber was erwartet dich eigentlich an einem typischen Tag bei den WaveSisters? Zu aller erst sei gesagt, dass das Wochenende der An-und Abreise der Gäste dient. Du kannst zwar auch hier Surfen gehen und Yoga machen (das Material kannst du die ganze Woche frei nutzen, heißt: Neo, Board, Yogamatte), aber die Kurse bzw. der Unterricht finden von Montag bis Freitag statt.

Gestartet bin ich in den Tag mit einer kleinen privaten Yogaeinheit auf der Dachterrasse und einem leckeren Frühstück. Als Selbstversorger lebt es sich bei drei Supermärkten und vielen Restaurants in Famara sehr easy. Danach ging es für uns direkt zum Surfen, die Surfzeiten hängen von den Bedingungen (Ebbe, Flut, Swell) ab und verändern sich stetig.

Johanna Surf instructor

Deine Surflehrerin ist übrigens die wunderbare Johanna, welche selbst , unter dem Name woodwave bloggt. In Kürze erwartet dich ein Interview/eine Podcastfolge mit ihr auf dem Blog, in welcher sie mir Rede und Antwort über das Leben einer Surflehrerin steht. <3


WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote
WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote

Nach dem Frühstück ging es für uns ab in den Neoprenanzug (zum Ende der Woche habe ich erst in Leggings und dann im Badeanzug gesurft, da sowohl das Wasser als auch das Wetter super warm waren), das Brett wurde unter den Arm geschnallt und wir stapften zum Strand. Zu aller erst haben wir uns ca. 30 Minuten aufgewärmt und gestretcht und sind dann ins Wasser. Insgesamt geht eine Einheit vier Stunden, davon bist du (je nach Kondition und Lust) knapp 3 Stunden im Wasser, mit Pause und Snack versteht sich. Wer dann immer noch nicht genug hat (ja liebe Rebecca, liebe Romy und liebe Maris ich rede von euch <3), der kann auch im Anschluss weiter surfen.

WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote
WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote
WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote

Nach dem Surfen sind wir meistens gemeinsam zurück zum Haus, Neos auswaschen und aufhängen, duschen und vor allem: ESSEN. Frische Meerluft, Sonne und vier Stunden Sport machen dann doch hungrig und auch müde, aber auch super happy. In unserer Freizeit sind wir dann aber auch gern über die Insel gedüst, haben die kleinen schönen Shops von Famara erkundet oder uns, wie im unteren Foto ein Carver, ein Surfskateboard geliehen und versucht an unseren Skills zu arbeiten. Ein Artikel über Lanzarote mit Food- und Sightseeing Tipps folgt noch.

Wavesisters Yoga
WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote

Ein Surfskate ist ein Skateboard, bei welchem du Geschwindigkeit nicht über das Abstoßen aufnimmst, sondern über “Kippbewegungen” wie beim Surfen, von Zehe Richtung Ferse heraus – welches Pumping genannt wird. Außerdem hast du hier ein anderes Lenkverhalten durch einen Rotationsarm in der Achse: Die Vorderachse von Surf Skateboards hat einen beweglichen Rotationsarm – hieraus ergibt sich die Beweglichkeit. Die Hinterachse dient, wie die Finne am Surfbrett, als Drehpunkt für das Brett. Mit dem hinteren Fuß drückt man das Brett in die Kurven und die Vorderachse rotiert dann in die Kurve. Probiert es mal aus, ich werde mir auf jeden Fall eins kaufen.

Yoga

Freddy Yoga Instructor Wavesisters


Yoga ist die perfekte Ergänzung und auch Vorbereitung fürs Surfen. Freddy war und ist nicht nur die gute Seele im Camp, sondern auch die Yogalehrerin. Drei Mal pro Woche hat sie mit uns nach dem Surfen die müden Muskeln zur vollen Entspannung gebracht. Ihr Stil ist kraftvoll dynamisch, aber auch sehr entspannend. Danke für die wunderbaren Stunden und dein offenes Ohr <3

WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote

In der Regel sind wir mit der Gruppe abends Essen gegangen und haben die wunderbaren kanarischen Spezialitäten genossen. In Famara selbst gibt es sehr gute und auch preisgünstige Restaurants. Das allerschönste war aber unsere Gemeinschaft, denn was soll ich sagen: wir waren eine absolut mega tolle Crew. So viele spannende unterschiedliche Frauen, von 19- 50 Jahren war alles vertreten. Ich hatte so viele inspirierende Gespräche und für diese Zeit, waren wir eine kleine Familie. Danke für euer Sein, eure Leidenschaft, eure Offenheit und den riesen Spaß.

WaveSisters Surf-und Yogacamp Lanzarote

FAQ

Du hast auch Bock eine WaveSister zu werden und Surfen zu lernen? Hier findest du alle wichtigen Infos im Überblick.

  1. Was kostet eine Woche bei WaveSisters und was bekomme ich geboten?

    Im Gegensatz zu anderen Camps ist WaveSisters wirklich sehr preiswert. Flüge von Deutschland nach Lanzarote bekommst du über Ryanair schon ab 90€.

Preise Wavesisters

2. Ich bin noch nie gesurft, brauch ich Vorkenntnisse?

NEIN. Das Camp richtet sich an Anfängerinnen, aber auch Surferinnen mit Vorkenntnissen, sowie Intermediates (in dem Fall ist dann die Surfari spannend).

3. Wie lange sollte ich bleiben?

Am besten so lange es geht :) Surfen ist eine lifetime experience. Für den Anfang sind 2 Wochen optimal.

Also: wann fahrt wirst du zur WaveSister?

Liebst,

Madlén Boheme


Weitere Infos und Einblicke zu WaveSisters findest du hier:

Website: http://wavesisters.com/de

Facebook: https://www.facebook.com/wavesisters

Instagram: @wavesisters_surfcamp

Madlen Boheme Surf

Diese Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Wavesisters entstanden. Danke für euer Vertrauen.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren: