Verhütungsalternativen zur Anti-Baby Pille I Vor- und Nachteile

Anzeige

9D08D089-55B7-433C-92F1-689F9F6EFADE.JPG

Würdest du jeden Tag über 13 Jahre hinweg Tabletten einnehmen, die dauerhaft in deinen Organismus, in deinen Körper, dein Wohlbefinden eingreifen? Die dir ein erhöhtes Thromboserisiko, Gewichtszunahme, eine verringerte Libido, Kopfschmerzen und sogar Depressionen bringen können? Vermutlich nicht!

Dennoch konsumieren weltweit Millionen Frauen, vor allem junge Mädchen, über Jahre hinweg die Anti-Baby Pille. Was als sexueller Befreiungsschlag in den 1960ern das Frauenbild revolutionierte, ist mittlerweile in eine (zurecht) öffentliche Diskussion übergegangen. Verhütung ist immer noch Frauensache und abgesehen vom eigenen Schutz gegen Geschlechtskrankheiten können und müssen wir selbst entscheiden, ob, wann und wie wir schwanger werden wollen. Wenn wir uns gegen die Anti-Baby Pille entscheiden, welche Verhütungsalternativen bleiben also?

 Quelle: Jamie Nelson I www.jamienelson.com

Quelle: Jamie Nelson I www.jamienelson.com

Absetzen der Anti-Baby Pille

Ich hab mit 15 Jahren angefangen die Pille zu nehmen, es folgte eine kurze Pause nach einer Trennung mit 20 und die schlimmste Akne meines Lebens. Also wieder her damit, denn der Hautarzt hats gesagt und der Frauenarzt findet sie eh gut. Bis zum Oktober 2016 habe ich also fast 13 Jahre lange jeden Tag um 21 Uhr (inkl. Handywecker...ihr kennt das ;) eine Hormontablette eingeworfen. Ohne Aufklärung über Nebenwirkungen, ohne mir Gedanken darüber zu machen, warum ich das eigentlich genau tue und welche Alternativen es gibt. Junge Frauen sollen nicht schwanger werden, bloss nicht. Der Freund findet Kondome (vielleicht) eh doof. Gesellschaftliche Legitimierung ist gegeben, also rein damit. 

39E701C5-A3D8-42F6-87A4-B7806ED90D38.JPG

Nach meiner Trennung mit 28, fand ich dann meine fast leere Pillenpackung neben mir. Ich erinnerte mich an diverse Artikel über das Thema und Gespräche im Freundeskreis: viele meiner Freundinnen hatten die Anti-Baby Pille bereits abgesetzt oder überlegten es. Ich war frisch Single und dachte mir: jetzt erst recht. Ich lass es einfach.

Vor- und Nachteile

84A9CE85-CFC0-4A88-9466-5E56A5A7B70E.JPG
3F758550-3A01-4412-95D8-D311E1333CE4.JPG

Ich hatte große Angst vor dem Absetzen. Was für Folgen würde es mit sich bringen? Wie verhüte ich jetzt? Heute kann ich sagen, dass es eine der besten Entscheidungen war. Doch wie bei allem im Leben, ist auch hier nicht alles Gold was glänzt. Deshalb ganz ehrlich meine Erfahrungen. 

Die Vorteile des Absetzens?

    •    Ich habe wieder ein Gefühl für mich und meinen Zyklus und somit auch Körper bekommen.

    •    Ich habe mehr Lust!

    •    Ich muss nicht mehr Angst haben die Pille zu vergessen...bye bye pressure.

    •    Ich hab gefühlt 4 Liter Wasser ausgeschwemmt.

Doch leider muss man sich auch auf die folgenden (zumeist aber zeitlich begrenzten) Neben- bzw. eher Nachwirkungen des Absetzens einstellen -> man darf nicht vergessen, dass der Körper sich erst einmal umstellen muss.

    •    stärkere Menstruationsbeschwerden

    •    erhöhtes Auftreten von PMS 

    •    Haut- und Haarprobleme (Pickel, Haarausfall)

    •    unregelmäßiger Zyklus!

Die oben genannten Nachwirkungen sind alle in einer recht kleinen Ausprägung bei mir aufgetreten. Die Vorteile überwiegen, vor allem weil ich weiss, dass ich gesünder lebe. Dennoch ist das Thema Verhütung eins, dass mich manchmal in den Wahnsinn treibt.

 

Verhütungsalternativen und PEARL Index

 Quelle: https://www.pinterest.de/source/nakedbutsafeblog.com/

Quelle: https://www.pinterest.de/source/nakedbutsafeblog.com/

Die beste Verhütungsmethode für mich ist das Kondom. Da ich in keiner festen Beziehung bin und keine Lust auf so wunderbare Geschlechtskrankheiten wie Chlamydien o.ä. habe, ist es das Nonplusultra. Es ist die kostengünstigste Variante und hormonfrei. Spannend finde ich, dass der sog. PEARL Index (ein Maß für die Wirksamkeit bzw. Zuverlässigkeit von Methoden zur Empfängnisverhütung. Er gibt an, wie hoch der Anteil sexuell aktiver Frauen ist, die trotz Verwendung einer bestimmten Verhütungsmethode innerhalb eines Jahres schwanger werden. Je niedriger der Pearl-Index ist, desto sicherer ist die Methode) des Kondoms nicht viel höher ist als bei der Anti-Baby Pille. Voraussetzung ist natürlich immer die richtige Anwendung. 

    •    Pille: 0,1 – 0,9

    •    Kondom: 2  – 12 

Weitere Infos zum Pearl Index anderer Verhütungsalternativen findest du hier.  Natürlich stelle ich mir die Frage, inwieweit ich diese Verhütungsweise in einer festen Partnerschaft beibehalten würde? Ich finde Temperaturmessung eine spannende Methode, hat jemand von Euch hiermit Erfahrung?

Notfall-und Nachverhütung - Die Pille Danach

Eine dauerhafte hormonelle Verhütung kommt für mich nicht mehr in Frage. Doch wie bei allem im Leben, gibt es hier eine Ausnahme für mich und zwar bei der Notfall- bzw. Nachverhütung und das ist die Pille Danach.

Bei der Pille Danach handelt es sich um ein hormonelles Notfallverhütungspräparat. Wie ich mich hierfür aussprechen und gleichzeitig GEGEN die Anti-Baby Pille sein kann? Ganz einfach: den großen Unterschied machen für mich zwei Wörter. Die Pille Danach ist ein NOTFALL Verhütungsmittel, die Anti Baby Pille ein DAUERHAFTES. Für mich ist es ein großer Unterschied, ob ich einmalig ein hormonelles Medikament nehme oder dauerhaft über z.T. Jahre hinweg. 

9C6F4AC1-632F-4C0B-8C53-E2E21C8414F1.JPG

Ein weiterer großer Unterschied: Offenheit. Die Kampagne zur Pille Danach KLÄRT wirklich auf und das über alle Verhütungsmethoden. Sie beschönigt nix und nimmt uns den Druck und vor allem die Scham nach Verhütungspannen, die viel öfter passieren, als wir denken. Und doch wissen so wenige Frauen darüber Bescheid, geschweige denn Männer. Oder ist Euch schon mal das Kondom beim Sex gerissen und der Typ hat zu Euch gesagt: "Kein Problem, du bekommst rezeptfrei in der Apotheke die Pille Danach, lass uns direkt losfahren?" Leider nicht.

Sexual Empowerment

Das Thema Sexualität ist immer noch tabuisiert und wir werden viel zu oft alleine damit gelassen. Sex gehört zum Leben dazu und Verhütung somit auch. Nicht jede Frau will ein Kind und wenn, dann ganz gerne selbst den Zeitpunkt bestimmen. Also lasst uns drüber sprechen. Lasst uns die Ängste nehmen und darüber aufklären, wie wir Eigenverantwortung und Kontrolle über unseren Körper und unsere Sexualität haben können. 

0719298F-5E4B-4716-9868-6641AB04B574.JPG

Wann kannst du die Pille Danach einnehmen, wie funktioniert sie und welche Vor-und Nachteile bringt die Anwendung?

Was bewirkt die Pille Danach?

Bei rechtzeitiger Einnahme kann die Pille Danach den Eisprung um ca. 5 Tage verschieben – diese Zeitspanne entspricht der Überlebenszeit von befruchtungsfähigen Spermien im weiblichen Genitaltrakt. Was genau passiert dadurch im Körper? Vereinfacht gesagt: Ein Zusammentreffen von befruchtungsfähiger Eizelle und Spermien wird so verhindert.

Du bist dir nicht sicher, ob du die Pille Danach brauchst?

Du weißt nicht, ob du dich in deinem aktuellen Zyklus noch vor oder schon nach dem Eisprung befindest? Damit bist du nicht allein, denn das kann fast keine Frau so ganz genau sagen.

Also: Verpasse nicht durch unnötiges Warten die Gelegenheit, eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern! Gehe nach einer Verhütungspanne sicherheitshalber immer so schnell wie möglich in die Apotheke und lasse dich dort zur Pille Danach beraten. Denn je schneller du sie einnimmst, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie deinen Eisprung noch verschieben kann.

Bei der Pille Danach mit dem Wirkstoff UPA beträgt das Restrisiko einer Schwangerschaft noch 0,9 Prozent, wenn du sie innerhalb von 24 Stunden nach einer Verhütungspanne einnimmst. Die Pille Danach mit dem Wirkstoff LNG senkt das Schwangerschaftsrisiko auf 2,3 Prozent, wenn sie innerhalb dieses Zeitraums eingenommen wird. Sollte dein Eisprung schon erfolgt sein, hat die Pille Danach keine negativen Auswirkungen auf eine mögliche Schwangerschaft.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Beide Wirkstoffe (UPA und LNG) gelten als gut verträglich. Wie bei allen Arzneimitteln können Nebenwirkungen auftreten – müssen aber nicht. Mögliche Nebenwirkungen verlaufen meist leicht und klingen von selbst wieder ab. Die häufigsten Symptome sind vergleichbar mit denen, die viele Frauen auch vor oder während ihrer Periode haben:

    •    Kopfschmerzen

    •    Unwohlsein

    •    Unterleibsschmerzen

Die Pille Danach hat zwar eine höhere Konzentration an Wirkstoffen als die normale Pille – sie ist aber dennoch keine Hormonbombe. Der Einfluss auf den Hormonhaushalt ist vergleichbar mit dem einer regulären Antibabypille – jedoch nur kurzfristig.

DA9AF43A-65D5-46D5-94CF-43242BF1F176.JPG

Warum ich Teil der Pille Danach Kampagne bin und offen darüber aufkläre?

Weil ich Frauen dazu ermutigen will, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, sodass sie ihre sexuellen Bedürfnisse frei ausleben können, ohne Angst vor den Konsequenzen haben zu müssen. Dennoch appelliere ich an Euch mit jedem Präparat verantwortungsbewusst umzugehen. 

Also: wie sind eure Erfahrungen zu diesem Thema?

Liebst,

Madlén Bohéme

Weitere Artikel zu diesem Thema findest du hier:

    •    #NurWennIchEsWill - Im Gespräch mit Mia vom Alabaster Blogzine über die "Pille danach"

    •    #NurWennIchEsWill - Meine Oktoberfestgeschichte

    •    All I want for Christmas…is some sex(y) time!

 

Dieser Beitrag wird im Rahmen einer Aufklärungskampagne für die Pille Danach unterstützt – www.pille-danach.de