Raus aus der Opferrolle - How to get out of the victim mentality

99160315-4A4D-4347-97A6-9A70AC140547 2.JPG

Ich möchte kein Opfer mehr sein. 🌵
In meiner Therapie bin ich den Ursachen meiner Probleme auf die Spur gekommen. Mir wurde bewusst, warum ich #Depressionen und eine Angststörung hatte. Ich suhlte mich in diesem Bewusstsein, hatte #Wut, trauerte...konnte diese Gefühle nicht loslassen. Ich sah mich selbst als Opfer. Als Opfer meiner Familie, der Umstände, der Gesellschaft und der Menschen die mir schlechtes taten. Aber am aller schlechtesten tat ich damit mir.
Alle diese negativen Gefühle haben ihre Daseinsberechtigung aber ab einem gewissen Punkt musst du in die #Selbtverantwortung gehen und dein eigenes Leben in die Hände nehmen. Klar können wir unsere Eltern oder wen auch immer ewig dafür verantwortlich machen, dass und gewisse Dinge passiert sind. Aber so wird sich nichts ändern, du wirst nie deinen inneren #Frieden finden und die Erkenntnis, dass nur du selbst dich retten kannst. 
Ich hab gestern eine sehr emotionale Situation erlebt, in der ich vor zwei Jahren noch kollabiert wäre. Sie hätte mich getriggert, mir drei Tage lang Übelkeit beschert. Doch ich hab für mich einfach beschlossen, dass ich keine #Angst mehr haben will. Und wenn du keine Angst mehr vor anderen, vor Gefühlen und vor allem vor dir selbst hast, dann gibst du auch niemanden die Macht über dein #Seelenheilzu bestimmen. 
Also: krieg deinen #Arsch hoch, such dir Hilfe wenn du sie brauchst, trauere, hab Wut aber versöhne dich mit dir selbst und werde aktiv.