Surfing Algarve - Von Pastei de Nata, Surfspots, Beach Clean Ups und warum ich mein Herz an Portugal verloren habe!

Surfing Algarve Sagres

Vor der Reise

Eigentlich wollte ich gerne schreiben, dass es an der Algarve und generell in Portugal sau hässlich ist, damit kein Mensch da mehr hinfliegt. Leider ist das völlig gelogen, denn was wir um Sagres und Lagos herum fanden, ist vor allem im Frühjahr das reinste Paradies. Kaum Touris, wenn dann nur Surfer, relativ leere Line Ups und ca. 3202750 wundervolle Spots. Es war einfach ein Fest und umso schöner diese Erfahrung mit meinen Surfergirls zu teilen, sich gegenseitig zu motivieren, anzuspornen und von einander zu lernen. Gemeinsam alleine Surfen, dass liebe ich an diesem Sport so sehr.

Genau vor zwei Jahren begann alles hier, in diesem mir damals noch fremden Land, dass sich zu seiner Rechten an Spanien anschmiegt und zu seiner langen Linken vom Atlantik umarmt wird. Eigentlich, ja eigentlich wollten wir gar nicht nach Portugal zum Surfen fliegen. Wir dachten an Israel, Spanien, wieder Kanaren…aber dann sollte es doch so sein. Die Flüge nach Faro wurden noch schnell im Februar gebucht (ich buche immer über Swoodoo) und dann ging es Ende März los. 9 Tage Algarve, davon 5 im Surfhostel in der Nähe von Sagres, den Rest im Air BnB in Lagos und dazwischen dann 700km mit dem Mietwagen (über Check24 gibts hier die besten Angebote) an der Küste entlang. Was uns erwartet hat? 12047 Liter Galao (portug. Milchkaffee) , 4308 Pastei de Nata, die schönsten Surf Spots, ein Beach Clean Up und unsere Herzen…die haben wir dort wieder gefunden und gleichzeitig einen Teil da gelassen. Aber von Anfang an.

surfing algarve

Über Tegel sind wir drei Grazien dann an einem sehr frühen Morgen mit der ersten Maschine die nur knapp 3,5 h Stunden in den Süden Portugals geflogen, haben uns in unseren Mietwagen, einen Toyota Auris geschmissen und sind die gute Stunde nach Raposeira, ein kleines Dörfchen ca. 9km vor Sagres (was auch gerne the “end of the world” genannt wird, da südlichster Punkt Europas) gedüst. Doch bevor wir uns das erste Mal aufs Brett gestürtzt haben, mussten wir erstmal ankommen. Wie man das am besten macht? Na dem Meer hallo sagen, dabei ne Runde weinen (so gehts mir IMMER- Freude eben) und Kaffee trinken. Mein sog. Urlaubs-bzw. Reiseduo besteht in der Regel aus Cappuccino und Eistee, im Espresso in Sagres durfte es aber auch ein Smoothie und die erste Runde Pastei de Nata sein. Kann man machen. Sollte nicht das letzte Mal sein.

surfing algarve
surfing algarve

Surf Hostel - GOOD FEELING

surfing algarve good feeling hostel

Nur knapp zwei Wochen vor unserem Abflug haben wir das wohl mit schönste Hostel der Welt gebucht, dessen Name “Good Feeling” auch Programm ist. Obwohl die Website nicht ganz überzeugt, taten es am Ende aber die Facebookbewertungen und die Tatsache, dass wir ein Studio auf dem Hostelgelände mit 4 Betten, eigenem Bad und drei Hängematten vor der Veranda für gerade mal 50€ pro Nacht (alle zusammen) ergattert hatten. Ich war selten schöner und entspannter untergebracht. Im Good Feeling arbeiten nicht nur sau nette Menschen, nein das ganze Gelände ist einfach ein Traum, mit Pool, Liegen, tollem Außenbereich und einer knaller Gemeinschaftsküche. Wer Geld sparen möchte, der mietet sich in einem 4er Dorm ein, wer mehr Privatsphäre ma,g kann auch ein 2er Bungalow oder eben eins der Studios buchen.

surfing algarve Good Feeling Hostel
surfing algarve good feeling hostel
Unser Studio

Unser Studio

Die Gemeinschaftsküche im Haupthaus.

Die Gemeinschaftsküche im Haupthaus.

surfing algarve Good Feeling Hostel
surfing algarve good feeling hostel

Das Hostel bietet außerdem Surf-, SUP- und Yogakurse an, genauso wie den Verleih von Surfmaterial (Neos, Bretter) und den kostenlosen Shuttle (zum besten Surfspot des Tages) für sein Gäste an. Pro Surfstunde (also Shuttle, Material, Surfkurs (ca. 3-4h) bezahlt man 55€ (üblicher Preis), für das Yoga 10€. Je mehr Surfstunden man bucht, desto günstiger werden die Pakete.

Du kannst außerdem im Hostel für 4 € frühstücken und für 8€ Abendessen (2 Gänge und Vino inkl.), dass Essen ist wirklich der Knaller, wir haben zwar nur einmal mitgegesessen, aber jeden Abend gesehen was da so auf den Tisch kam,…wenn man mal nach dem Surfen zu fertig ist, dann ist das auf jeden Fall eine super Option.

Surfing Good Feeling Algarve

Wir haben insgesamt nochmal 3 Tage einen Surfkurs gebucht, meine Freundin Lisa hat erst angefangen und Sina und ich haben unsere Intermediate Skills ausgebaut und sind den Rest dann mit den Boards einfach mitgefahren. Joao unser Surflehrer war auf jeden Fall ziemlich witzig, zwei andere Freundinnen von mir waren in der Zwischenzeit auch vor Ort (bei anderen Surflehrern) und ebenfalls sehr happy.

SURF SPOTS ALGARVE

ZAVIAL

ZAVIAL

Ich war ehrlich gesagt vor allem von der Vielfalt der Surfspots um Sagres und Lagos einfach mega überwältigt. Nur wenige Minuten von einander entfernt liegt ein traumhafter und noch relativ naturbelassener Strand am anderen und je nach Bedingungen lässt sich in der Regel ganzjährig immer eine Welle finden (vor allem für mein noch sehr kleines Level :). Ich könnte nicht sagen, welcher Strand am schönsten ist…aber vielleicht finde ich das beim nächsten Trip heraus, denn Mitte Juni gehts nochmal zurück.

TONEL

TONEL

TONEL

TONEL

CASTELEJO

CASTELEJO

CASTELEJO II

CASTELEJO II

BELICHE

BELICHE

BEACH CLEAN UP

surfing algarve Beach Clean Up

Das Plastikmüll und Mikroplastik eines der größten Umweltprobleme unsere Zeit sind, dass ist hoffentlich auch dem letzten Deppen klar geworden. Jeder Schritt zur Beseitigung oder zum Verzicht ist ein unerlässlicher. Auch wenn wir versuchen auf Plastik zu verzichten, so ist es doch leider eine Tatsache, dass es tonnenweise davon in unseren wunderschönen und so wichtigen Meeren davon gibt. Deshalb haben wir gleich hier geschrien, als wir vom Beach Clean Up in Beliche (weiterer Traumstrand) im Hostel gelesen hatten (das Good Feeling shuttled seine Gäste auch hierher, also no excuses). Ich bin ganz ehrlich: als wir ankamen, dachten wir drei erst, dass es hier doch eigentlich ganz sauber aussieht. Doch sobald man seinen Blick etwas genauer zum Sand wendet, da findet man alles: vor allem leider Zigarettenstummel und das abartigste an Müll was es so gibt: Styropor und UNGELOGEN: ganze Autobatterien, die zwischen den Steinen einfach entsorgt worden sind. Im fünf Minuten Takt wusste man ehrlich nicht, ob man einfach nur heulen oder schreien soll. Nach nur knapp 3 Stunden, haben wir Säcke über Säcke mit den ca. 20-25 anderen Helfer*innen gesammelt gehabt. Übrigen war die Initiatorin des Clean Ups die äußerst sympathische Body-Surferin und Weltmeisterin Joana Schenker. Tolle Frau. Was ich an der Surfszene so sehr liebe, ist dass die meisten davon extrem nachhaltige Menschen sind, welche ein sehr ausgeprägtes Umweltbewusstsein haben. Woran das liegt? Weil sie verstanden haben, dass wir MIT und nicht GEGEN die Natur leben sollten, dass die besten Dinge im Leben kostenlos sind <3

surfing algarve beach clean up
surfing algarve beach clean up
surfing algarve beach clean ups

Favorite Food & Drink Spots In Sagres

AfterlightImage 118.JPG

Laundry Lounge

Ich glaube man kann langsam verstehen, warum Teile unserer Herzen in Portugal zurück geblieben sind. Sagres als Ort hat einfach etwas so magisches, entspanntes, das habe ich selten erlebt. Die Menschen sind freundlich, das Essen ist gut und ich verstehe leider umso weniger warum es nicht so mega schöne Lokale wie die Laundry Lounge hier in Leipzig gibt.

Die Laundry Lounge ist, wer hätte es gedacht: Waschsalon und Café in einem…das Prinzip ist nicht so neu, aber die Umsetzung und die Karte mehr als gelungen. Skandi meets Boho Chic im Interieur und gesundes Essen (Smoothies, Avocadobrot und Buddha Bowls) sind einfach eine perfekte Kombi. Ich würde gern einziehen und einfach für immer Galao mit Kokosmilch trinken.

surfing algarve Laundry Lounge
surfing algarve Laundry lounge
surfing algarve Laundry lounge
surfing algarve Laundry lounge
surfing algarve Laundry lounge

The Hangout

Ca. 5 Minuten zu Fuß entfernt wartet dann auch schon happy place Nr.2, vor allem wenn ihr auf gute Pizza, Live Musik und Surf-Bier steht. Das “The Hangout” ist eine Mischung aus Café und Kneipe, mit ziemlichen entspanntem “hang loose” Flair, Surfzeitschriften, Dartscheibe und ebenfalls mega netten Betreibern. Das Surf-Brewing Lager ist nicht nur ein echt leckeres Bier (und das sage ich als selbsternannte Bierexpertin) sondern ihr könnt quasi noch für den guten Zweck Saufen :D , denn der komplett Erlös geht der Rettung der Ozeane zu Gute. Ach und: Karten und Mikado spielen kann man auch.

surfing algarve The Hangout
surfing algarve The Hangout

WHAT ELSE TO DO?

Langweilig wird’s nicht,…und selbst dass darf ja auch passieren. Ich würde euch auf jeden Fall raten einen Mietwagen zu buchen und die Algarve selbst zu erkunden. Ob Wandern, Kultur…alles dabei. Einmal muss man zum Ende der Welt fahren, vielleicht die letzte Bratwurst vor Amerika futtern, sich wie wir am Ende der Reise noch schnell ein Tattoo bei 924 Tattoo in Lagos stechen lassen oder nach Praia de Bordeira fahren.

Was kostet der ganze Spaß?

Also wir waren insgesamt 9 Tage unterwegs, haben uns zusammen bei Ryan Air nur ein Gepäckstück und wie gesagt generell alles durch 3 geteilt (übrigens um den Überblick in einer Gruppe zu behalten wer was bezahlt hat eignet sich die App Splittr am allerbesten).

  • Flug: 70€ plus jeweils 20€ fürs Gepäck

  • Unterkünfte: (250€ das Hostel + 420€ das AirBnb) = ca.225€ pro Person

  • Essen = das ist immer individuell

  • Surfstunden + Material= ca. 190€

  • Auto = 120€ gesamt = 40€ pro Person + (Spritzosten ca. 80€)

Insgesamt habe ich für die gesamten 9 Tage knapp 1000€ bezahlt. Da waren dann aber auch jeder private Einkauf und Essen gehen dabei, wir haben es uns auch wirklich gut gehen lassen und waren sehr aktiv.

Ich fliege Mitte Juni nochmal für zwei Wochen nur zum Surfen an die Algarve, diesmal bin ich in einem Surfhostel mit 2 Wochen intermediate Kurs und Frühstück/Mittagessen versorgt. Feedback folgt.

Welche Tipps für die Algarve habt ihr noch?

Liebst,

Madlén