Podcast #23- Saltwaterfolk, Surferhaare & Freiheit - Jules Ahoi im Interview

Anzeige

Vor kurzer Zeit durfte ich mit dem Sänger der Kölner "Saltwaterfolk" Band Jules Ahoi ein Interview führen. Mit Julian aka Jules habe ich über seine wundervolle Musik, zerplatze Träume, Freiheit und auch seine Haare gesprochen.

Die Musik der Band begleitet mich seit meinem Surftrip nach Portugal im März diesen Jahres. Meine liebe Freundin Sina hat mich auf die Band aufmerksam gemacht und sie wurde zum Soundtrack 2019 für uns, dass Konzert im Mai in Berlin hat diese Liebe dann besiegelt. Ich war auf vielen dieses Jahr unterwegs, aber die Stimmung war einfach einzigartig, die Musik schiesst ins Herz uns bleibt einfach dort, eine super schöne Erfahrung.

Ihr könnt die Musik von JulesAhoi auf Spotify anhören. Und ich empfehle euch auch die schönen Musikvideos auf YouTube.

Ich freu mich übrigens sehr über eine Bewertung und vor allem ein Abo meines Podcast auf:

Jules Ahoi Tour-Daten

Tourdaten Jules Ahoi

Jules Ahoi geht ab Oktober auf Deutschland-Tour und ihr könnt auf Instragram 2 Tickets für das Konzert am 31. Oktober in Dresden gewinnen (ich bin natürlich auch da).

Foto: Johanna Besseling

Foto: Johanna Besseling

Weitere Infos zur Band findet ihr auf:

Viel Spaß beim Zuhören! Ich freu mich über ein Abo und Feedback.

Liebst,

Madlén

Podcast#22: Weiblicher Zyklus und Yoni Steams - ein Interview mit Gioia, Inhaberin des Mahina Leipzig

In der aktuellen Podcast-Folge spreche ich mit Gioia, der Inhaberin des Mahina Leipzig. Das Mahina ist ein (Workshop)- Raum, dessen spezialisierte Veranstaltungen sich vor allem an Frauen in jeder Lebens- und Zyklusphase richtet.

Der Großteil des Angebots wird von Gioia selbst umgesetzt, welche nicht nur Yoga-Lehrerin ist, sondern sich auf ihren vielen Reisen, in vielfältigen Themen hat ausbilden lassen. Im Mahina könnt ihr zum Beispiel am “Working with the cycle” oder “Ho'oponopono”- Workshops teilnehmen, aber auch regelmäßig zum “Yin-Yang” Yoga oder zu Yoni-Steams gehen. Um was es sich hierbei genau handelt, erklärt sie in meiner aktuellen Podcastfolge. Viel Spaß beim Hören.

Ich freu mich übrigens sehr über eine Bewertung und vor allem ein Abo meines Podcast auf:

Read More

Podcast#21: Ruhe im Kopf, warum wir mehr Realität statt Social Media leben sollten - 5 Tipps zum Abschalten

#21: Ruhe im Kopf, warum wir mehr Realität statt Social Media leben sollten - 5 Tipps zum Abschalten

Im Schnitt nehmen wir 80 Mal am Tag unser Smartphone in die Hand und schauen, ob etwas “Neues” passiert ist, dass ist so ungefähr als würdest du 80 Mal am Tag zur Tür rennen und schauen, ob jemand davor stehet. Wir leben unser Leben zum großen Teil virtuell und haben dank zigtausend (Werbe)Botschaften am Tag eine verminderte Aufmerksamkeitsspanne, die mittlerweile unter der eines Goldfischs liegt (es sind nur 8 Sek., der Goldfisch hat 9.

Zwischen der wachsenden Schnelligkeit, FOMO (TheFearOfMissingOut) und Selbstdarstellung vs. Inspiration, Ruhe und der Wunsch nach Langsamkeit, sind auf der Suche nach unseren Wahrheit und Identität.. Wie kann man es schaffen, ein gesundes Mittelmaß zu schaffen zwischen der modernen Technologisierung und dem Wunsch nach unmittelbaren und nahem Leben? Ab wann sind Authentiziät und Selbstliebe keine Buzzwörter mehr, sondern erlebbar. Meine Anregungen und Gedanken gibts in der aktuellen Podcastfolge.

Ich freu mich auf euer Feedback!

Madlén

Podcastfolge #20: Körperbild & Weiblichkeit

Körperbild & Weiblichkeit

In Zeiten des Körperkults und einer Welt in der es anscheinend nur maximal zwei Frauenbilder gibt (weiss, blond, gefühlt 20Kilo oder Kim Kardashian Lookalike), fällt es schwer sich selbst zu lieben und im Vergleich mit anderen Frauen (und sind wir mal ehrlich, leider tun wir das so oft) verlieren wir uns am Ende ganz oft selbst.

Die Medien sind geprägt von großen Worten wie Feminismus und Bodypositivity und der Rolle der „neuen“ Frau und lassen uns dabei mit noch mehr Verwirrung anstatt Identifikation zurück.

Bei den letzten beiden Selflove Clubs haben wir uns diesen beiden Themen, nämlich Körperbild und Weiblichkeit gewidmet und ich möchte gerne meine Gedanken auch hier mit allen Menschen teilen, die nicht in Leipzig wohnen oder an der Veranstaltung teilnehmen konnten und in dieser Podcastfolge aufgreifen.

  • Was wird gesellschaftlich als typisch männlich und typisch weiblich definiert?

  • Wie werden medial einseitige Geschlechterrollen und Körperbilder künstlich produziert und wie können wir diese hinterfragen?

  • Und vor allem wie haben sich die Schönheitsideale im Laufe der Geschichte verändert?


Ich freue mich auf euer Feedback!

Madlén

Podcastfolge#19: Trigger Ernährung-wie sich mein Essverhalten verändert hat & die Vorteile von Intervallfasten!

Kaum ein Thema beschäftigt uns so sehr und ist so persönlich wie Ernährung. Die Medien sind voll von Artikeln, die einem versprechen welches Ernährungsform die richtige, die ultimative sei...um diese am nächsten Tag zu wiederlegen. Wir sind verunsichert. Genauso verhält es sich mit Lebensmitteln, heute Superfood, morgen ökologischer Supergau.

Read More