Podcast #23- Saltwaterfolk, Surferhaare & Freiheit - Jules Ahoi im Interview

Anzeige

Vor kurzer Zeit durfte ich mit dem Sänger der Kölner "Saltwaterfolk" Band Jules Ahoi ein Interview führen. Mit Julian aka Jules habe ich über seine wundervolle Musik, zerplatze Träume, Freiheit und auch seine Haare gesprochen.

Die Musik der Band begleitet mich seit meinem Surftrip nach Portugal im März diesen Jahres. Meine liebe Freundin Sina hat mich auf die Band aufmerksam gemacht und sie wurde zum Soundtrack 2019 für uns, dass Konzert im Mai in Berlin hat diese Liebe dann besiegelt. Ich war auf vielen dieses Jahr unterwegs, aber die Stimmung war einfach einzigartig, die Musik schiesst ins Herz uns bleibt einfach dort, eine super schöne Erfahrung.

Ihr könnt die Musik von JulesAhoi auf Spotify anhören. Und ich empfehle euch auch die schönen Musikvideos auf YouTube.

Ich freu mich übrigens sehr über eine Bewertung und vor allem ein Abo meines Podcast auf:

Jules Ahoi Tour-Daten

Tourdaten Jules Ahoi

Jules Ahoi geht ab Oktober auf Deutschland-Tour und ihr könnt auf Instragram 2 Tickets für das Konzert am 31. Oktober in Dresden gewinnen (ich bin natürlich auch da).

Foto: Johanna Besseling

Foto: Johanna Besseling

Weitere Infos zur Band findet ihr auf:

Viel Spaß beim Zuhören! Ich freu mich über ein Abo und Feedback.

Liebst,

Madlén

Leipzig am Meer - Stehende Welle Surfen und SUPen in Sachsen

Wenn du denkst, dass du im Sommer Leipzig verlassen muss, um auf deine Wassersportkosten zu kommen, hat weit gefehlt. Das Neuseenland rund um Sachsens heimliche Hauptstadt, hat mit ingesamt zehn Seen (!!!) so einiges zu bieten. Für den Aktiv-Blog von Sachsen Tourismus habe ich vier Angebote getestet, bei denen kein Sportlerherz trocken bleibt. Ich war für euch Wind- und auf der stehenden Welle surfen, SUPen und im Wasser-Fun-Park unterwegs.

Read More

Weekender II mit PaulCamper - Geheimtipp Fichtelgebirge

Anzeige

Vor einer Woche bin ich gemeinsam mit meiner Freundin Rosi zur zweiten Weekender Tour mit der Camper Sharing Plattform “PaulCamper” aufgebrochen. Diesmal ging es nicht ans Meer in den hohen Norden, sondern ins bayerische Fichtelgebirge, genauer gesagt an den Fichtelsee in Oberfranken - einem kleinen Outdoor- Geheimtipp. Nach unserer ersten Tour mit einem modernen Wohnmobil nach Usedom zu Ostern (hier könnt ihr den Blogbeitrag lesen), wollte ich es diesmal wieder etwas Oldschool haben und euch mit einem knapp 30 Jahre alten VW Bus in eine Region Deutschlands entführen, die noch nicht auf den Sozialen Medien und Outdoor-Magazinen tot gespielt wurde.

Read More

Surfing Algarve - Von Pastei de Nata, Surfspots, Beach Clean Ups und warum ich mein Herz an Portugal verloren habe!

Vor der Reise

Eigentlich wollte ich gerne schreiben, dass es an der Algarve und generell in Portugal sau hässlich ist, damit kein Mensch da mehr hinfliegt. Leider ist das völlig gelogen, denn was wir um Sagres und Lagos herum fanden, ist vor allem im Frühjahr das reinste Paradies. Kaum Touris, wenn dann nur Surfer, relativ leere Line Ups und ca. 3202750 wundervolle Spots. Es war einfach ein Fest und umso schöner diese Erfahrung mit meinen Surfergirls zu teilen, sich gegenseitig zu motivieren, anzuspornen und von einander zu lernen. Gemeinsam alleine Surfen, dass liebe ich an diesem Sport so sehr.

Read More

Die Bretter, die für mich die Welt bedeuten!

Werbung

Auf dem Bild hier sind die Bretter, die für mich die Welt bedeuten... Ich hab es in unendlich vielen Postings schon geschrieben, dass Surfen hat mein Leben verändert. Es geht dabei nicht nur um den Sport an sich. Vielmehr ist es ein Lebensgefühl, eine Einstellung mit der Natur, in Aktivität und Einklang mit mir selbst zu leben. Mir ist bewusst geworden, dass ich nicht viel brauche um glücklich zu sein. Das wichtigste sind ein gesunder Körper und Geist, eine Menge frische Lust, draussen sein, eine Hand voll Menschen, mit denen ich das teilen kann. Und der Umschwung zu dieser Einstellung, dieses klar werden, dass hat natürlich auch seine Konsequenzen gehabt. Ich bin viel weniger bereit faule Kompromisse zu machen, eine vermeintliche Karriere, Äußerlichkeiten, Selbstdarstellung, sich permanent im außen zu produzieren, daran liegt mir nichts mehr. Ich hab mich von vielem getrennt, Materiellem aber auch zwischenmenschlichem, hab sie ziehen lassen. Ich will wissen was hinter den Fassaden steckt, ich will Authentizität und keinen Schein. Ich will den Moment.

Read More