Surfing ZEN - oder auch warum kein Mensch unsportlich ist! Part I

Update: dieser Artikel ist aus dem Jahr 2017 und war ursprünglich auf einem anderen Blogzine veröffentlicht. Ich hab ihn relativ kurz, nachdem ich mit dem Surfen angefangen, habe geschrieben und heute nochmal angepasst.

Als Teenager und viele Jahre meines jungen Erwachsenendaseins dachte ich, ich sei unsportlich. Ich hatte irgendwie keine große Lust und keinen Spaß an Bewegung in Turnhallen oder eingeengten anonymen Fitnessräumen. Außerdem habe ich es auch auch geschafft, diese negative Selbstzuschreibung mir glaubhaft und dauerhaft einzureden. Das ist natürlich absoluter Bullshit. Kein Mensch ist unsportlich, Bewegung für uns Menschen eigentlich das natürlichste, doch viel zu selten werden wir motiviert uns auszuprobieren, einfach ohne Druck wieder Spaß an Bewegung, vor allem in der Natur und in keinen künstlichen Räumen zu finden.

Read More

HI OceanLovingGirls - Faire Surf & Beachwear aus Deutschland/Bali

Werbung

Auch wenn ich erst 2017 mit dem Surfen angefangen habe und mich noch auf einem Level bewege, bei welchem sich hüfthohe Wellen als “Big Wave” Surfen anfühlen (ha ha), hat sich doch ziemlich schnell die Frage gestellt: was ziehe ich eigentlich an? Also zum Surfen, unter den Neo aber auch wenn ich ohne ins Wasser springe. Beachwear die nur das nötigste verdeckt (eh jetzt nicht so meins), um den Stofffetzen dann auch direkt beim ersten WipeOut zu verlieren, war jetzt keine Option :D Für meinen 2. Surftrip nach Feuerteventura, hatte ich dann schon nach Surfwear für Frauen recherchiert und bin über das “Golden Ride Magazin” auf das deutsche Surf & Beachwear Label “Hi OceanLovingGirls” aufmerksam geworden.

Read More

Ohne Ausbeute - Klimaneutrale (Outdoor) Bekleidung von bleed clothing

Es gibt klimatisch bedingt vor allem ein Problem, dass unsere Erde zerstört und das ist u.a. der übermäßige Ausstoß an CO2. Unser ökologischer Fußabdruck würde auf die Größe eines Babyschuhs schrumpfen, wenn wir alleine auf Fleisch und Fast Fashion verzichten würden, vom Fliegen fang ich lieber gar nicht mal an. Nur ist es so gar nicht meine Mentalität den erhobenen Zeigefinger rauszuholen, euch zu sagen wie ihr es gefällig zu machen habt, dass mit dem Umweltschutz, weil ich auch nicht perfekt bin…doch ich lebe nach der Maxime: lieber ein Schritt statt kein Schritt. Gar nix machen hat auch noch keinem geholfen und so suche ich mir meine Stellschrauben und versuche immer ein Rädchen mehr zu drehen. Ich esse kaum Fleisch (ab und an Fisch), konsumiere bewusster und vor allem nachhaltiger (und trotzdem komm ich an den Spaniern nicht immer vorbei), feier Second Hand und fahr eben nicht alleine zum Snoboarden in meiner Benzinschleuder zum Fichtelberg, sondern vollgepackt mit Mitreisenden und meinem 13 Jahre alten Kumpel Emil (mein Rentner beiger Skoda). Klimaneutral ist das alles nicht, dass wäre wahrscheinlich nur sterben, aber ein Anfang und vor allem wertschätze ich dass was ich habe. 

Read More

Podcast #14: Female Empowerment & Communitybuilding - (Surf) Bloggerin Sabine Spallek im Interview

Sabine Spallek hat 2014 den ersten deutschen Surferinnen Blog "Sea you soon" gegründet. Als die 35 Jährige vor 5 Jahren selbst mit dem Wellenreiten nach einer persönlichen Krise begann, fand sie im Netz kaum deutschprachige Websites zum Thema, geschwiegendenn Infos ausschließlich für Frauen.

Read More